GALERIE JEANNE - München/Munich +49 89 297570

GALERIE JEANNE - Graphik & Dessins – München

Graphik & Papierarbeiten des 20. Jahrhunderts und Contemporary Art

Tom Wesselmann (1931 – 2004)

Tom Wesselmann
 
‚Monica with Chinese Robe‘

Steelcut
1985-99
Auflage 25
12,1 x 43,2 cm
rückseitig signiert, nummeriert, datiert

Tom Wesselmann
 
‘Monica Sitting, One Leg on the Other’

 

Steel cut – Drawing Edition
ca. 24 x 34 cm
1986-1994
Auflage 25
Signiert und nummeriert rückseitig

Tom Wesselmann

 

‚Drawing for Stillife with Lichtenstein‘

 

Schwarze Tusche auf Malkarton
1990
58,5x 73,6 cm
signiert und datiert unten rechts

Tom Wesselmann

 

’Cynthia in the Bedroom’

 

Seriegraphie auf Bütten
1981
Auflage 100 + 25 AP
Hier 13/25
69 x 77 cm
Signiert, nummeriert

 

Tom Wesselmann
 
’Nude’ ( from 11 Artists II)

 

Seriegraphie auf Bütten
1965/66
Auflage 200
61 x 75 cm
Signiert, nummeriert

 

Tom Wesselmann
 
‚Monica with Cézanne’

 

Lithographie auf Malkarton
1992
101 x 145 cm
Auflage 90
Signiert, nummeriert

Tom Wesselmann (1931 – 2004)

INFO ZUM KÜNSTLER
 
Tom Wesselmann (*1931-2004)

Der US-amerikanische Maler, Grafiker und Objektkünstler Tom Wesselmann ist einer der wichtigsten Künstler der amerikanischen Pop Art der 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts.

Tom Wesselmanns Kunstwerke haben die Stilrichtung „Pop Art“ in der Kunst des vergangenen Jahrhunderts wesentlich mit beeinflusst. Der Künstler wird in der Kunstgeschichte als einer der legendären Gründungsväter dieser Stilrichtung benannt. Der Pop-Art-Künstler hat mit seinen Werken ebenso wie seine Künstlerkollegen Andy Warhol (1928-1987), Robert Rauschenberg (1925-2008) oder Roy Lichtenstein (1923-1997) prägenden Einfluss auf seine Generation und auf die Zeitgenössische Kunst / Art Contemporary insgesamt ausgeübt.

Tom Wesselmann hat sich selbst oft in seiner Kunstauffassung als Erbe von Jean-Auguste-Dominique Ingres (1780-1867) oder Henri Matisse bezeichnet, ist Tom Wesselmanns Einfluss auf nachfolgende Generationen von Künstlern wie beispielsweise Eric Fischl (US-amerikanischer Maler, *1948) oder Richard Phillips (US-amerikanischer Maler,, *1962) spürbar. Er selbst zitierte immer wieder die klassischen Aktmalerei oder auch die Stillleben und Landschaften von Édouard Manet (1832-1882), Henri Matisse (1869-1*54) und Pablo Picasso (1881-1973).

 

Vom Studium der Psychologie, über Tom Wesselmanns Militärdienstzeit während des Koreakrieges (1952-1954), während der erste Comic-Zeichnungen entstanden und dem folgendem Kunststudium an der Kunstakademie (Cincinnati) in New York an der „Cooper Union School of Art and Architekture“ bis zur ersten Einzelausstellung in New York im Jahr 1961 ist der Schritt zur Internationalen Kunstszene nicht mehr weit.

 

Bereits im Jahr 1968 nimmt Tom Wesselmann an der documenta 4 in Kassel teil und fast 10 Jahre darauf im Jahr 1977 ist er bei der documenta 6 dabei.

 

Tom Wesselmann widmet sich in seinen Werken auch der Ästhetik des Stilllebens. Mit seinen Blumenstillleben liefert der Künstler einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwickelung der Pop-Art-Kultur insgesamt. Immer wieder ist es der weibliche Akt den Wesselmann in das Zentrum seines Kunstschaffens stellt – wobei die sexuelle Provokation inkludiert ist.

Seit dem Jahr 1983 greift der Künstler auch auf Metall als Objektträger zurück.

 

Tom Wesselmann als Künstler der Stilrichtung „Pop-Art“

International sind Tom Wesselmanns „Great American Nudes“ und auch seine in der frische der Farbgebung immer wieder überraschenden Stillleben der frühen 1960er Jahre bei Sammlern gefragt. In seinem Werk hat sich der Künstler stets weiterentwickelt, wobei neue Techniken die „vitale Ästhetik“ seiner Kunst für Sammlungen weltweit von Interesse sind. Seine Arbeiten lassen sich in den „Abstract Expressionism“, die Pop-Art und „American Pop Art“ einordnen. Tom Wesselmann zählt zu den „American Modernists“.

 

 

In der Galerie Jeanne in der Münchner Innenstadt können Sammler und Kunstfreunde Werke der legendären Gründungsväter der Pop Art kaufen – darunter auch Roy Lichtenstein und Andy Warhol.

 

Tom Wesselmann verstarb im Jahr 2004 in New York City.

 

Tom Wesselmann arbeitete in Serien, mit verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Formaten

 

In seine teils plastischen Collagen finden sich Kunstzitate, Gegenstände aus dem täglichen Leben und immer wieder Stillleben. Seine deutliche Erotik, die der Künstler erstmals 1962 in einer Gruppenausstellung zeigte, wurde Wesselmann sofort international bekannt. Seine Ehefrau Claire Selley wurde seine Muse und sein Aktmodell – zum Beispiel in den Serien “Bedroom Paintings” und “Smokers”. Ab den 1980er Jahren wurde Monica Serra seine Assistentin und sein Modell.

Allererste “Metal Works” findet man ab den 80er Jahren. Hierbei setzte der Künstler die zeichnerische Studie in Laserschnitt Metallplastiken um, welche sodann in starker Pop Art-Farbigkeit seine typische Handschrift erhielten.

 

 

Internationale Ausstellungen des Künstlers Tom Wesselmanns in Auswahl
  • Kunsthalle Tübingen in Tübingen
  • Altes Museum/Neue Nationalgalerie in Berlin
  • Villa Stuck in München
  • Palau de la Virreina in Barcelona
  • Culturgest in Lissabon
  • Musée d’Art Moderne in Nizza
  • Kunsthal Rotterdam in Rotterdam
  • Historisches Museum der Pfalz in Speyer
  • Fondation Cartier in Paris
  • Palais des Beaux-Arts in Brüssel
  • Fundación Juan March in Madrid
 
In der Kunstgalerie Jeanne in der Münchner Innenstadt finden Sie folgende in kleiner Auflage limitierten, signierten, nummerierten Werke von Tom Wesselmann:

 

  • Tom Wesselmann, ‚Monica with Chinese Robe‘, Steelcut , 1985-99
  • Tom Wesselmann, ‘Monica Sitting, One Leg on the Other’, Steel cut – Drawing Edition,1986-1994
  • Tom Wesselmann, ‚Drawing for Stillife with Lichtenstein‘, Schwarze Tusche auf Malkarton, aus dem Jahr 1990
  • Tom Wesselmann, ’Cynthia in the Bedroom’, Seriegraphie auf Bütten, aus dem Jahr 1981
  • Tom Wesselmann, ’Nude’ ( from 11 Artists II), Seriegraphie auf Bütten, 1965/66
  • Tom Wesselmann, ‚Monica with Cézanne’, Lithographie auf Malkarton, aus dem Jahr 1992

 

Sprechen Sie Jacqueline Hoffman auf weitere Arbeiten und Motive von Tom Wesselmann an!

+49 (0)179 5233905 oder über unser KONTAKTFORMULAR 
 
Sehr gerne können Sie uns per WhatsApp/telefonisch direkt unter der Rufnummer +49 (0)179 5233905 oder über unser KONTAKTFORMULAR erreichen.

(5097 Zeichen, H.W.)

Pressemeldung der Galerie Jeanne vom Februar 2019

Steel-cut von Tom Wesselmann (1931-2004), ’Monica reclining in Chinese Robe’

 

Tom Wesselmann begann im Jahr 1983 seine Zeichnungen auf Metallplatten zu übertragen und diese dann mit einem Laserstrahl sehr präzise auszuschneiden. Durch diese Hervorhebung der in Stahl gezeichneten Linie, die erhaben und fast unsichtbar montiert wurde, ging Wesselmann in seiner Darstellungsform in eine neue Dimension.


Seine ‚Steel-cuts‘, aus Stahl geschnittenen „Wandobjekte“, mit dem Modell ‚Monica‘, welche am Messestand der Galerie Jeanne zum Kauf angeboten werden, sind auf farbig emaillierte Umrisslinien reduziert. Es entsteht der Eindruck als verschmelze das Werk mit dem Trägergrund, mit Licht und Schatten. Der Betrachter steht nun einer erhabenen federleichten Zeichnung gegenüber, die jedem Stahlschnitt zugrunde liegt.

Monica reclining in Chinese Robe’

Tom Wesselmann benennt bei seinem Steel-cut ‚Monica reclining in Chinese Robe‘ den realen Namen seines Modells: Monica. Gezeigt wird Monica Serra, die Künstlerin und Countrymusikerin, welche in den 80er Jahren Wesselmanns Muse, Freundin, Assistentin und Vertraute wurde. Das Modell wird aus der Anonymität der Pop-Art-Modelle der Zeit herausgehoben, wodurch Wesselmanns Werke mit ‚Monica‘ eine besondere Stellung im Gesamtwerk des Künstlers einnehmen.
Für Sammler sind Tom Wesselmanns Steel-cuts aus einer wichtigen Phase des us-amerikanischen Pop-Art Artists eine exponierte Position.

Tom Wesselmann, Monica - Chinese Robe, Galerie Jeanne, München

Tom Wesselmann, Monica – Chinese Robe, Galerie Jeanne, München

Tom Wesselmann, ’Monica reclining in Chinese Robe’, Steel-cut, 1985-99, Auflage 25, 12,1 x 43,2 cm, Signiert, nummeriert, betitelt rückseitig, Bildnachweis: © Tom Wesselmann Estate / courtesy Galerie Jeanne, München

 
Sehr gerne können Sie uns per WhatsApp/telefonisch direkt unter der Rufnummer +49 (0)179 5233905 oder über unser KONTAKTFORMULAR erreichen.

(1936 Zeichen, H.W.)