GALERIE JEANNE - München/Munich +49 89 297570

GALERIE JEANNE - Graphik & Dessins – München

Graphik & Papierarbeiten des 20. Jahrhunderts und Contemporary Art

Marino Marini (1901-1980)

Marino Marini
‚Shakespeare II’

Radierung und Aquatinta auf Büttenpapier
1978
Auflage 75 + römisch 50
Blattmaß 76 x 56 cm
Signiert und nummeriert
Guastalla A 211

Marino Marini
‚Shakespeare I’ Plate I   

Radierung und Aquatinta auf Velin Büttenpapier
1977
Auflage 75 + römisch 50 + 20 Artist’s Proofs ( hier ein Exemplar davon ‘PA’)
Blattmaß 76 x 56 cm
Signiert und nummeriert
Guastalla WVZ A 187

Marino Marini
 ‚Shakespeare I’ Plate III      

Radierung und Aquatinta auf Velin Büttenpapier
1977
Auflage 75 + römisch 50 + 20 Artist’s Proofs ( hier ein Exemplar davon ‘PA’)
Blattmaß 76 x 56 cm
Signiert und nummeriert
Guastalla WVZ  A 189

Marino Marini
 ‚Shakespeare I’ Plate VII

Radierung und Aquatinta auf Velin Büttenpapier
1977
Auflage 75 + römisch  50 + 20 Artist’s Proofs ( hier ein Exemplar davon ‘PA’)
Blattmaß 76 x 56 cm
Signiert und nummeriert
Guastalla WVZ  A 193

Marino Marini (1901-1980)

INFO ZUM KÜNSTLER

Der italienische Künstler Marino Marini (1901 in Pistoia-1980 in Viareggio) war als Bildhauer, Maler, Zeichner und Grafiker tätig.

 

In seinem Werk beschäftigte sich Marini fast nur mit dem Thema „Pferd und Reiter“ bzw. “Pferd und Mensch”. Der Künstler schuf große Skulpturen schuf und besonders farbintensive Lithografien und Radierungen, die zumeist in Serien entstanden.

Marini studierte von 1917 an Malerei an der renommierten Akademie der Schönen Künste in Florenz (Accademia di Belle Arti). Dort fand er schnell seinen eigenen, stark reduzierten Stil. Am Anfang seiner Karriere stehen zwei Teilnahmen bei der Biennale in Venedig (1928, 1930). Im Jahr 1932 folgt die erste große Einzelausstellung die in Mailand und darauf auch in Rom gezeigt wird.

Von 1929 an hatte Marino Marini Lehrstühle an verschiedenen Universitäten inne: 

Nach einem Parisaufenthalt im Jahr 1929 (bis 1940) wird Marino Marini Dozent in der Villa Reale in Monza nahe Mailand und Accademia di Brera.

Im Jahr 1932 stellt der Marino Marini in Mailand in einer Einzelausstellung aus und kurz darauf findet eine Ausstellung seiner Werke in Rom statt.

Auf Reisen lernt er in Paris seine Künstlerfreunde Wassily Kandinsky, Aristide Maillol, Giorgio di Chirico, Pablo Picasso und Georges Braque kennen.

Im Exil – ab 1943 – werden Marino Marini’s Arbeiten in unterschiedlichen Städten der Schweiz sehr erfolgreich ausgestellt. In seinen fünf „Schweizer Jahren“ im Tessin (1941-1946) trifft er u.a. Alberto Giacometti, Germaine Richier und Fritz Wotruba.

1950 stellt der Künstler erstmals in New York aus.

 

Wiederholt nahm Marino Marini an documenta-Präsentationen teil

1955 – documenta 1

1959 – documenta II

1964 – documenta III

Im Jahr 1962 wird ihm eine erste Retrospektive im “Kunsthaus Zürich” und 1966 in Rom gewidmet. Zeitlebens erhielt Marino Marini sehr viele Kunstpreise und internationale Anerkennungen.

 
Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen, wenn Sie Kunstwerke des Künstlers 
Marino Marini 
suchen oder erwerben möchten.
 
Für weitere Positionen von Marino Marini in der Galerie Jeanne in München

können Sie die Galeristin Jacqueline Hoffman per WhatsApp/telefonisch direkt unter der Rufnummer +49 (0)179 5233905 oder über unser KONTAKTFORMULAR erreichen.

(2226 Zeichen, H.W.)