GALERIE JEANNE - Graphik & Dessins – München

Graphik & Papierarbeiten des 20. Jahrhunderts und Contemporary Art

RICHARD  ESTES (*1932)

Richard Estes

 

Kentucky Fried Chicken

 

Farbseriegrpahie auf Papier
2007
72.4 × 50.8 cm
Auflage 58
signiert und nummeriert

RICHARD ESTES (*1932)

INFO ZUM KÜNSTLER
 
Richard Estes (*14. Mai 1932 in Illinois)

 

Der US-amerikanische Künstler Richard Estes ist ein Schüler der „Klassischen Akademie“ in Chicago. Bereits im New York der 50er Jahre beginnt Estes seine detailreiche Malweise in der Art der Trompe-l’œil-Malerei. Der Künstler entwickelt den Realismus eines Edward Hopper oder Edgar Degas weiter. Als Grafiker einer Werbeagentur sind Richard Estes Rein-Zeichnungen und Illustrationen sehr gefragt. Als Estes im Jahr 1962 die Staaten verlässt, um sich in Spanien nieder zu lassen, werden seine fotorealistischen Kunstwerke von internationalen Sammlern zunehmend angefragt. Bereits vier Jahre darauf kann Estes von seiner „Kunst“ leben!

 

Der Künstler Richard Estes entwickelt seinen scharfen Blick für Details immer weiter

 

Estes schafft aus einem detail-fixiertem Fotorealismus einen ganz eigenen Hyperrealismus. Schnell avanciert Estes zu einem der gefragtesten Künstler unserer Zeit.

Straßen, Städte und vor allem und immer wieder Spiegelungen kennzeichnen seine Kunstwerke der 70er und 80er Jahre. Der Fotorealismus seiner Werke täuscht darüber hinweg, das Richard Estes seine Stadtansichten und Spiegelungen frei erfindet und konstruiert. Alles ist einmal gesehen, hier und da fotografisch festgehalten, detailreich erfasst und doch Fiktion! Mit den Auge des Fotografen und Fotomontage-Kenntnissen werden seine Bildträger gleichsam zu gemalten Reportage-Erlebnissen.

Im Jahr 1972 nahm Richard Estes in der Rubrik „Realismus“ an der „documenta 5“ in Kassel teil und schärfte bei den Besuchern den Blick für hyperrealistische Kunstwerke.

 

Die Wirklichkeit beeinflusst Richard Estes Hyperrealistische Kompositionen

 

Obwohl in den Kunstwerken von Richard Estes hier und da Häuser, Straßenzüge oder Plätze lokalisiert werden können, sind die Bildinhalte frei de-konstruiert und wieder re-konstruiert. Seine Ansichten von Städten werden so stark verdichtet, dass der Betrachter eine reale Welt erblickt, eine frei komponierte Wirklichkeit, die in allen Spiegelungen des Lichts Realität vermuten lässt.

 

Richard Estes Werk-Vorlagen sind reale Bauten und Artefakte unserer Zeit

 

Immer wieder nimmt er so genannte „ikonische“ Motive wie international bekannte Sehenswürdigkeiten oder Landschaften in seine Kompositionen auf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven oder zufällig erscheinenden Spiegelungen schafft Estes jedoch neue Bildwelten, die den Blick des Betrachters fesseln und zum erkunden einladen. Hier und da sieht man Gebäude-Teile aus New York, vor allem aus Manhatten, oder auch – seit den 1990er Jahren von der us-amerikanischen Ostküste.

Richard Estes Kunstwerke sind inzwischen „Ikonen“ der Kunst unserer Zeit. International finden Sammler und Kunstfreunde in Richard Estes Bildern eigene Sehgewohnheiten neu variiert und in eine Bildsprache umgesetzt, die absolut Zeitgenössisch immer wieder neu entdeckt werden kann.

 

Kunstwerke von Richard Estes werden in der Galerie Jeanne – direkt im Zentrum Münchens – zum Kauf angeboten!

 

Click & Collect“ – „Call & Collect“
Sehr gerne können Sie uns per WhatsApp/telefonisch direkt unter der Rufnummer +49 (0)179 5233905 oder über unser KONTAKTFORMULAR erreichen.

 

(3141 Zeichen, H.W.)