GALERIE JEANNE - München/Munich +49 89 297570

GALERIE JEANNE - Graphik & Dessins – München

Graphik & Papierarbeiten des 20. Jahrhunderts und Contemporary Art

BANKSY (* 1974)

BANKSY
‚Choose your Weapon‘, Grey – Queue Jumper

Seriegraphie
2010
70 x 70 cm
Auflage 58
signiert und nummeriert
SOLD

BANKSY
‚Girl with Balloon‘

Seriegraphie
2004
70 x 50 cm
Auflage 150
signiert und nummeriert
SOLD

BANKSY (* 1974)

INFO ZUM KÜNSTLER
Banksy, das „Phantom der Kunstwelt“

 

Man vermutet, dass der Streetart-Künstler mit dem Pseudonym Banksy 1973/74 in Bristol, England, geboren wurde und in den 1990er Jahren nach London kam.

 

Banksy – „Meister der Street Art“

 

Das Pseudonym Banksy gibt bis heute Rätsel auf. Wer ist der Künstler, dem 2021 in München, Berlin und Heidelberg Sonderausstellungen gewidmet werden?

In einer Zeit, in der viele Künstler sich einen Namen in der Kunstwelt erwerben möchten hat das „Phantom der Kunstwelt“ Banksy, allein mit seinen Werken weltweit Aufmerksamkeit erregt. Banksy zeigt, worum es in der Kunst geht: um das Werk in seiner Zeit!

Der Künstler greift aktuelle Themen auf und stellt Symbolmotive in das Zentrum seiner Werke.

Begonnen hatte die Kunst-Ikone Banksy als Graffiti-Sprayer in Bristol. Mittlerweile wird er als „Meister der Street Art“ im internationalem Kunstmarkt hoch gehandelt.

Immer wieder erregen neue Banksy-Sprayaktionen auf Hauswände internationale Aufmerksamkeit.

 

 

Graffiti-Ikone Banksy

 

Banksy Werke sind oft auch ein Statement, er spricht sich bildlich gegen Bitcoin und Dollar aus und stiftet immer mal wieder eines seiner Werke – wie „Game Changer“, das an ein Hospital ging und eine sehr hohe Auktionssumme erziehlte. Banksy stellt mit seinen Werken und Kunstaktionen die Grenzen der Kunstwelt in Frage.

Immer wieder fanden sich Banksy’s Arbeiten unautorisiert – wie Höhlenmalerei – plötzlich als Schablonen-Graffities in Museen. So wurde der Louvre im Jahr 2005 mit einem Spraywerk beglückt. Weitere Museen konnten sich über die Geheimaktion von Banksy freuen, darunter das Brooklyn Museum, das Americcan Museum of Natural History, das New Yorker Museum of Modern Art, die Londoner Tate Modern und z.B. auch das Metropolitan Museum of Art.

 

Seit 1999 organisiert das „Phantom der Kunstwelt“ Banksy seine Ausstellungen selbst:

2000 in Bristol „Severnshed“

2003 in einer Lagerhalle in London „Turf-War-Ausstellung“

2006 in Los Angeles „Barely Legal“

2009 in Bristol „Banksy vs. Bristol Museum“

….

 

Spektakulär war Banksy mit seiner Kunstaktion im Jahr 2013, in der er viele Bilder zu „Schnäppchenpreisen“ verkaufte, so dass auf einmal seine Arbeiten für alle erwerbbar waren. Wodurch der Kunstmarkt wieder einmal von Banksy ad absurdum geführt wurde.

 

Seine Werke erzielen international Millionenpreise

 

Da Banksy sich selbst gegen das Urheberrecht ausspricht, wurde ihm von der EU-Behörde hier und da bereits das Urheberrecht für einzelne Arbeiten entzogen. Banksy bleibt weiterhin anonym und hat sich damit selbst bereits zum Phantom der Kunstwelt erkoren. Eine personenbezogene „Kunstaktion“, die es vorher so nicht gab und die zeitgenössischer nicht sein könnte.

In der Kunstgalerie „Galerie Jeanne“ in der Münchner Innenstadt werden die Werke des erfolgreichsten Streetart-Künstlers der Welt „Banksy als Editionen „Banksy“ zum Kauf angeboten.

 

(2783 Zeichen, H.W.)

 
Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen, wenn Sie Kunstwerke des Künstlers BANSKY suchen oder erwerben möchten. 

 

Für weitere Positionen von BANSKY in der Galerie Jeanne

–  „Graphik & Papierarbeiten des 20. Jahrhunderts und Contemporary Art“ in der Münchner Innenstadt –

können Sie die Galeristin Jacqueline Hoffman per WhatsApp oder telefonisch direkt unter der 

Rufnummer +49 (0)179 5233905 oder über unser KONTAKTFORMULAR erreichen.